Karfreitag ist der Tag, an dem Jesus Christus auf einem Hügel bei Jerusalem namens Golgatha gekreuzigt wurde und starb.

Da Jesus Christus viele Kranke geheilt hatte, von einer neuen und besseren Welt und der persönlichen Beziehung zu Gott gesprochen hatte, war er bei den Menschen beliebt. Die damaligen religiösen Führer waren jedoch gegen Jesus Christus und das, was er erzählte. Sie sorgten dafür, dass Jesus zu einem qualvollen Tode verurteilt wurde.

 

Diesen Geschehnissen wollen wir gedenken und deren Bedeutung erfahren.

Die Karfreitagsliturgie wird vom Kirchenchor mitgestaltet.

Anschliessend Stille Anbetung.