Firmung – die Kraft des Heiligen Geistes

 

1. Gott wirkt als Kraft in mir.
Firmung feiern heisst: Ja sagen zum Glauben, dass die Kraft Gottes in den Menschen wirkt. Diese Kraft wird „Heiliger Geist“ genannt.

Diese Kraft Gottes wirkt zum Beispiel, wenn Menschen Schwieriges durchstehen, wenn Menschen sich für ein gerechtes, faires Zusammenleben einsetzen, wenn Menschen zur Umwelt Sorge tragen, wenn Menschen Zivilcourage zeigen, wenn Menschen kreativ, schöpferisch tätig sind usw.

 

2. Ich bin ein Christ, eine Christin.
Firmung feiern heisst: Ja sagen zur Taufe („firmare“ heisst bestärken, bekräftigen). Mit der Firmung erfolgt ein selbständiges Ja dazu, als Christ, als Christin zu leben. Es ist die Absichtserklärung, sich das Leben von Jesus als Leitlinie zu nehmen. Es ist der Glaube, auch nach Enttäuschungen die Kraft zu erhalten, um wieder aufzustehen.

 

3. Ich gehöre zur katholischen Kirche.
Firmung feiern heisst: Ja sagen, den Glauben in der katholischen Kirche zu leben. Zum Glauben gehört das Miteinander. Deshalb wird der Weg zur Firmung wenn immer möglich in einer Gruppe gegangen, in der ganz unterschiedliche Menschen je ihre Bedeutung und ihren Wert erfahren. Zur katholischen Kirche gehören bedeutet nicht, mit allem und jedem in dieser Gemeinschaft einverstanden zu sein.

 

In der Feier der Firmung wird das Wirken der Kraft Gottes in den Menschen bekräftigt, bewusst gemacht und neu bestärkt. Der Bischof oder ein Beauftragter des Bischofs legt bei der Firmung den Firmlingen die Hand auf, salbt die Firmlinge mit Chrisam (geweihtem Öl) auf die Stirne, sagt den Firmlingen die Kraft Gottes, den Heiligen Geist zu mit diesen oder ähnlichen Worten: „Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist!“, wünscht den Firmlingen per Handschlag, dass ihr Leben gelingen möge.

Den Geist Gottes erfahren heisst: zu spüren, dass gerade bei allem Schlechten und Negativen in der Welt es viel Hilfsbereitschaft, Solidarität, verantwortlicher Umgang mit der Schöpfung und Einsatz für eine menschlichere Welt gibt und braucht. Als junger Christ/junge Christin bist Du eingeladen, mitzuwirken, wenn es darum geht den Geist Gottes, die gute Kraft Gottes unter den Menschen wieder spürbar werden zu lassen. In der Taufe haben Dir Deine Eltern den Glauben mit auf Deinen Lebensweg gegeben.

Mit der Firmung wird von Dir erwartet, dass Du Dein Leben als Christ oder Christin selbst in die Hand nimmst. Wenn Du dieses Geschenk dankbar und vertrauensvoll annimmst und in Deinem Leben offen bleibst für das Wirken des Heiligen Geistes, die Kraft Gottes, dann kannst Du erfahren, dass dieser Geist Gottes Dir wirklich beisteht.

 

Die letzte Firmung fand statt am Samstag, 8. Juni 2019. Hier finden Sie ein paar Impressionen.
Jahresprogramm