Krankenseelsorge

 

Krankensalbung

Der Auftrag Christi, sich in besonderer Weise um die Kranken zu kümmern und nach seinem Beispiel sich ihrer anzunehmen, gilt allen Christen. Deshalb muss es eine dringende Sorge der Kirche und der Pfarrei sein, kranke Menschen nicht allein zu lassen, sondern sie zu begleiten und ihnen in schweren Stunden helfend beizustehen. Gerade in der Situation der Krankheit brauchen wir die Begegnung mit Christus im Sakrament der Krankensalbung und der Heiligen Kommunion. Der Wunsch nach der Krankensalbung muss aber von dem Kranken selber ausgehen.

Die Feier der Krankensalbung besteht hauptsächlich darin, dass die Priester der Kirche den Kranken die Hände auflegen und dann das Gebet aus der Kraft des Glaubens gesprochen wird und die Kranken mit Öl, auf das der Segen Gottes herabgerufen worden ist, gesalbt werden. Das Sakrament der Krankensalbung gewährt dem Kranken die Gnade des Heiligen Geistes, durch die der ganze Mensch Hilfe und Heil erfährt. Er wird gestützt im Vertrauen auf Gott. Das Sakrament kann wiederholt gespendet werden, wenn bei Fortdauer derselben Krankheit eine Verschlechterung eintritt.

Wünschen Sie eine Krankensalbung für sich oder für einen anderen Menschen, wenden Sie sich bitte an jemanden vom Seelsorgeteam.

 

Hauskommunion

Nicht nur die Krankensalbung, auch die Hauskommunion ist ein Zeichen der Nähe Gottes. Ist es Pfarreiangehörigen nicht mehr möglich, den Gottesdienst zu besuchen, so sind wir gerne bereit, die Kommunion nach Hause zu bringen. Auch betagte und kranke Menschen gehören zu unserer Gemeinschaft.

Wenn Sie für sich oder für einen Angehörigen die Hauskommunion wünschen, nehmen Sie bitte mit Anita Troxler telefonisch unter 041 937 12 88 Kontakt auf.

Kirche Regenbogen